Gelungener Saisonstart der Volleyballerinnen

Am 2. Spieltag ging es zum TV Voerde. Im 1. Satz lagen die DJK- Frauen schnell mit 2:7 zurück, kämpften sich wieder heran, hatten aber beim 12:18 schon fast keine Chancen mehr auf den Satzgewinn. Punkt für Punkt kamen sie jedoch den Voerderinnen näher, mussten beim Spielstand von 23:24 einen Satzball abwehren, ehe der Satz doch noch knapp mit 26:24 gewonnen wurde. Im 2. Satz verlief das Spiel lange ausgeglichen. Beim Spielstand von 16:16 kam Vivian Lakovic an die Aufgabe und sorgte mit 8 direkten Punkten für die Vorentscheidung im Satz, der dann 25:17 gewonnen wurde. Im 3. Satz lag die DJK nach einer Aufgabenserie von Lara Knödlseder schnell 7:0 in Führung, ließ anschließend den TV Voerde bis zum 13:13 aber wieder Anschluss gewinnen. Am Ende wurde es beim 25:17 aber wieder deutlich. Somit war der verdiente 3:0 Erfolg für die DJK eingetütet. Beste Spielerinnen waren Xenia Kostenko, die im Angriff nahezu jeden Angriffsschlag "versenkte" und Lara Knödlseder, die an diesem Tag überall war und ihr bisher bestes Spiel für die DJK spielte.

 

Am 3. Spieltag kam mit FreieSchwimmer Duisburg IV eine Mannschaft in die Theisselmannschule, die genau wie die DJK mit zwei Siegen in die Saison gestartet war. Im 1. Satz könnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. In einem guten Spiel, das an Spannung kaum zu überbieten war, hatten beide Mannschaften mehrere Satzbälle; am Ende verlor die DJK den Satz 30:32. Der 2. Satz verlief genauso ausgeglichen wie der erste. Die DJK führte knapp und konnte immer wieder durch Xenia Kostenko im Außenangriff punkten. Die knappe Führung wurde im ganzen Satz bis zum 25:21 verteidigt. Nach dem Satzausgleich entwickelte sich ein sehr gutes Kreisligaspiel, in dem sich beide Mannschaften einen spannenden Schlagabtausch lieferten. Die DJK gewann den Satz am Ende deutlich mit 25:19. Psychologisch war die DJK nun klar im Vorteil, denn die FSD-Mädchen kamen nun nicht mehr ins Spiel. Im 4. Satz führten die Walsumer Mädchen schnell deutlich. Eine Aufgabenserie von Vivian Lakovic führte zu einer zwischenzeitlichen 20:6 Führung. Danach wurde es aber noch einmal holprig, denn die Schwimmerinnen kamen noch einmal heran, aber der 25:19 Satzerfolg war nicht mehr gefährdet. Aus einer sehr guten Mannschaftsleistung ragten Xenia Kostenko, die im Angriff nahezu eine 100%- Quote hatte, und Emma von der Ruhren, die im Block viele Punkte erzielte, hervor.

Nach drei Spielen und drei Siegen stehen die Mädchen der DJK mit 8 Punkten auf einem guten 2. Tabellenplatz.